Unentschieden gegen Tabellenführer

Am vergangenen Wochenende gelang dem 3.Ligateam der TTG Süssen ein überraschender Punktgewinn gegen den Tabellenführer TTC Langweid.
In den Doppeln gab es eine Punkteteilung. Während Sabo/Binder ihre Gegnerinnen mit 3:0 in Schach halten konnten mussten sich Volz/Schlecker ihren Gegnerinnen knapp in 4 Sätzen geschlagen geben, wobei der erste Satz aüßerst unglücklich verloren ging.
Am vorderen Paarkreuz konnte an diesem Tag nur ein Punkt von Sabo gegen die ehemalige Süssenerin Dziadkowiec gewonnen werden, während die restlichen drei Partien mit 0:3 verloren gingen.
Im ersten Durchgang wurden im hinteren Paarkreuz die Punkte geteilt. Schlecker verlor trotz knappen Sätzen mit 0:3 gegen Krazelova während Volz am Nebentisch deutlich gegen Alzinger gewann. Im zweiten Durchgang beim Stand von 3:5 dann die starken Vorstellungen der beiden Süssenerinnen. Schlecker gewann durch gute Topspins gegen Alzinger und die an diesem Tag überragend spielende Volz gelang ein deutliches 3:0 gegen die stärkste Spielerin im hinteren Paarkreuz dieser Saison. Somit konnte man im Süssener Lager ein überraschendes Unentschieden feiern und jetzt ist man punktgleich mit Betzingen.

Tabellenführer kommt nach Süssen

Am kommenden Sonntag geht es für die 1. Damen der TTG Süßen gegen den aktuellen Tabellenführer TTC Langweid wieder an die Tische. Langweid musste in der Rückrunde die erste Niederlage der Saison gegen den direkten Verfolger aus Offenburg hinnehmen, wird nun aber bestimmt alles daran tun keine weiteren Punkte im Aufstiegskampf liegen zu lassen. Antreten wird der TTC vermutlich wie gewohnt mit seiner stärksten Aufstellung und den Damen der TTG Süßen das Leben schwer machen. Trotzdem erwarten wir spannnende Spiele, tolle Ballwechsel und freuen uns auf zahlreiche Zuschauen in der neuen Sport- und Kulturhalle in Süßen.

Nächstes wichtiges Spiel im Kampf um den Klassenerhalt

Am Samstag, den 14.02. um 17 Uhr, bestreiten die Damen der TTG Süßen ihr nächstes Heimspiel. Gegner ist der TuS Fürstenfeldbruck, die den fünften Tabellenplatz in der Tabelle einnehmen. Die Süssenerinnen belegen zwar immer noch den letzten Tabellenplatz, können aber durch die beiden Siege in den vergangenen 2 Wochen mit breiter Brust und Selbstvertrauen antreten. Fürstenfeldbruck hat im vorderen Paarkreuz 2 Nationalspielerinnen in ihren Reihen und setzt im hinteren Paarkreuz auf ihre Eigengewächse. Spielen sie mit beiden Ausländerinnen, wird es sehr schwer für die Damen der TTG Süssen. Trotzdem werden die TTG’ler alles geben um weitere Punkte im Kampf um den Klassenerhalt einzufahren.

Aufholjagd geht weiter

Am vergangenen Sonntag konnten sich die Drittligadamen der TTG Süssen weitere wertvolle Punkte im Kampf gegen den Abstieg sichern.
Zu ungewöhnlicher Zeit am Sonntagnachmittag um 16:00 Uhr ging es auswärts gegen die Bietigheimerinnen an die Tische. In den Doppeln gab es eine Punkteteilung. Während Volz/Schlecker in einem umkämpften Spiel gegen Mynarova/Wagner im Entscheidungssatz unterlagen, konnten Sabo/Binder nach 0:2 Rückstand die Partie noch zu ihren Gunsten wenden und so den 1:1 Ausgleich herstellen.
Am vorderen Paarkreuz musste Binder die Stärke der Gegnerin, welche die beste Bilanz der Liga aufzuweisen hat, anerkennen und ihr zum 3:0 Erfolg gratulieren.
Deutlich spannender war es am Nebentisch als Katha Sabo einem 1:2 Satzrückstand hinterlaufen musste, sich schlussendlich dann aber doch im fünften Satz durchsetzten konnte und somit der Zwischenstand zur Pause 2:2 betrug. Weiterlesen

Erster Saisonsieg für Damen 1

Die 1. Damenmannschaft der TTG Süßen hatte am vergangen Samstag den TSV Betzingen zu Gast in Süßen. Wie erwartet wurde es bereits in den Doppel sehr spannend. Die Nr. 1 und 2. Der TTG Sabo/Binder spielten ein gutes Doppel und sicherten den 1. Punkt mit 3:0 gegen Kaluzna/Klett. Am Nebentisch wurde es zwischen Schlecker/Volz und dem Spitzendoppel Schankula/Drotarova sehr spannend. Nach einer 2:0 Satz-Führung spielten die Gegner deutlich variabler und glichen so zum 2:2 aus. Im 5. Satz waren die 2 Damen von Betzingen bis zum 9:7 in Führung. Doch nach dem Time-Out der Gegner gaben Schlecker und Volz nochmal Gas und drehten das Spiel zu ihren Gunsten. Somit ging die TTG das erste Mal mit 2:0 Führung in die Einzelpartien.

In den ersten Einzelpartien sicherten sich die Spitzenspielerinnen der Mannschaften jeweils einen Punkt. Sabo gewinnt deutlich mit 3:0 gegen Drotarova, während Binder sich gegen die taktisch, klug spielende Schankula am Nebentisch mit 0:3 geschlagen geben musste. Nach der Pause drehte nun das hintere Paarkreuz auf. Ziegler, die im Doppel noch aussetzte, schaffte gegen Klett die Revanche und lies ihr beim 3:0 keine Chance. Volz behält in ihrem Spiel die Nerven und kann mit viel Variation in den Bällen gegen Kaluzna die Führung weiter ausbauen. Sabo spielte mit starken Topspins und viel Kampfgeist gegen Schankula und macht mit einem 3:0 den 1. Sieg für die TTG Süßen perfekt. Nun kann die Aufholjagt auf den Tabellenvorletzten losgehen. Am kommenden Sonntag geht es gegen den nächsten, direkten Konkurrenten im Abstiegskampf in TTC Bietigheim-Bissingen um weitere Punkte.

 

Süssen gegen Tabellennachbar Betzingen

Am Samstag, den 02.02.19 um 18 Uhr, findet in der neuen Sporthalle in Süssen ein echtes Kellerduell statt. Die Drittligadamen aus Süssen spielen gegen den Tabellenvorletzten Betzingen. In der Vorrunde gab es eine überraschend hohe Niederlage (2:6) für die Süssenerinnen. Die Gäste haben mit der Ex-Bundesligaspielerin Alexandra Schankula eine sehr gute Nummer 1 aufzuweisen. Gegen sie wird es nur schwer zu punkten sein. Die TTG Süssen wird vermutlich erneut zu fünft an den Start gehen und hofft weiterhin auf die ersten Punkte in dieser Saison.

Niederlage für TTG Damen

Am Sonntag, den 27.01., hatten die Damen der TTG Süssen ihr erstes Rückrundenspiel. Zu Gast war die 2. Mannschaft des SV DJK Kolbermoor 2. Die Kolbermoorer traten dabei in Bestbesetzung an, das heißt mit ihrer Ex-Europameisterin Krisztina Toth. In den Doppeln spielten Volz/Schlecker gegen Kaim/Zhmudenko und Sabo/Binder gegen Toth/Pranjovic. Sabo/Binder machten dabei leider im gesamten Spielverlauf zu viele einfache Fehler und mussten ihren Gegnerinnen zum 3:0 Sieg gratulieren. Volz und Schlecker hatten ebenso mit Startschwierigkeiten zu kämpfen, steigerten sich aber von Satz zu Satz und gewannen im 5.Satz hauchdünn. Danach traten Katharina Sabo gegen Naomi Pranjovic und Katharina Binder gegen Krisztina Toth an. Sabo nutzte leider ihre Chancen nicht und verlor gegen die junge Pranjovic mit 1:3. Binder machte gegen die viermalige Olympiateilnehmerin Toth ein gutes Spiel und konnte sogar den 3.Satz für sich entscheiden. Dennoch musste sie sich wie Sabo mit 1:3 geschlagen geben. So stand es zur Pause 1:3. Weiterlesen

Rückrundenstart für Damen 1

Am Sonntag, den 27. Januar 2019, starten die Damen der TTG Süssen in die Rückrunde. Zum ersten Mal wird dabei in der neuen Sporthalle in der Jahnstraße gespielt. Spielbeginn ist bereits um 13 Uhr, das Spiel wurde um eine Stunde nach vorne verlegt. Zu Gast ist die zweite Mannschaft des DJK Kolbermoor, die momentan den 3.Platz in der Tabelle einnehmen. Die Süssener stehen nach einer katastrophalen Vorrunde leider mit null Punkten auf dem letzten Tabellenplatz. Trotzdem gab es in der Vorrunde gegen das Team aus Kolbermoor ohne Süssens Nummer 1 Katharina Sabo nur eine 4:6 Niederlage. Es bleibt abzuwarten ob Kolbermoor erneut mit ihrer Ex-Europameisterin Krisztina Toth gegen die TTG Süssen spielt. Spielen sie mit ihr, sind die Kolbermoorer ganz klar in der Favoritenrolle. Die Damen der TTG Süssen wollen aber unbedingt die ersten Punkte einfahren und werden voraussichtlich zu fünft am Sonntag an den Start gehen.

Vesperbrettlturnier

Kurz vor Weihnachten fand wieder das traditionelle Vesperbrettlturnier der TTG Süssen in der Bizethalle statt. Hier wird mit einem üblichen Holz-Vesperbrett gespielt, natürlich ohne Griff und ohne Belag. Eingeladen waren auch die Freunde vom Kooperationspartner TG Donzdorf. Quantitativ war das Turnier mit 8 Personen leider etwas dürftig besetzt, dafür war die Qualität überragend. Konnten sich die Damen der 3. Bundesliga den Angriffen der „Hobby“spieler erwehren?

Die Doppelpaarungen wurden ausgelost. Hier siegten nach taktisch klugem und überlegten Spiel Nadine D’Elia und Fabian Friedel. Nadine als „alter Fuchs“ mit dem Brettl hat Youngster Fabi mitgerissen und zu Höchstleistungen animiert. Zweiter wurden mit schönem Angriffspiel Tobi Binder und Andi Gruber. Den Kampf um Bonze entschied das Mixed Celine Schlecker und Alex Barth vor Katharina Binder und Romy Bachmann. Weiterlesen