Trainingszeiten Fit & Fun-Gymnastik-Gruppe und Hobby-Tischtennis-Gruppe

Fit&Fun-Gymnastik-Gruppe

Unsere Fit & Fun-Gymnastik-Gruppe startet ab Montag den 14.09.2020
(19:00 – 20:00 Uhr) wieder mit dem Übungsbetrieb im Gymnastiksaal der Bizethalle

Wie vor der Corona-Pause wird Elke Sedlmayer als Übungsleiterin die Gruppe in Bewegung bringen.

Hobby-Tischtennis-Gruppe (dienstags)

Unsere Hobby-Tischtennis-Gruppe startet ab Dienstag den 22.09.2020
(18:15 – 20:00 Uhr) wieder mit dem Übungsbetrieb im Gymnastiksaal der Bizethalle.

Infos unter: info@ttg-suessen.de

Saisonabbruch mit Wertung des aktuellen Tabellenstands

Die Saison 2019/20 ist offiziell beendet und auch wir wollen die Ergebnisse unserer Mannschaften kurz zusammenfassen.

Die erste Mannschaft belegt in der 3.Bundesliga Süd den 6. Tabellenplatz mit einem fast ausgeglichenen Punktestand von 14:16 Punkten. Die Saison hatte Höhen und Tiefen. Während man gegen starke Teams wie Schwabhausen oder zu Beginn der Rückrunde gegen Jena starke Leistungen abrufen konnte und etwas überraschende Siege einfuhr, konnte man z.B. gegen die am Tabellenende abgeschlagene Mannschaft aus Sindelfingen in beiden Partien insgesamt nur einen Punkt sammeln. Dies zeigt einmal mehr, wie ausgeglichen die Liga dieses Jahr war. Am letzten Spieltag konnte man dann allerdings auswärts in Chemnitz nochmals 4 Punkte einfahren, welche uns dann letzten Endes doch in das Mittelfeld katapultierten. Einen ausführlichen Bericht über das Spielgeschehen in der 3.Bundesliga Süd gibt es auch auf der DTTB-Homepage. Diesen findet man hier.

Die zweite Mannschaft belegt in der Regionalliga einen hervorragenden 4.Platz. Zu Beginn gingen die Damen mit dem Ziel Klassenerhalt an die Tische. Nach den ersten 4 Spielen hatten die Damen jedoch schon 7 von 8 möglichen Punkten auf dem Konto, wodurch man relativ entspannt den folgenden Partien entgegenblicken konnte. Dies sollte sich auch bewahrheiten. Die Süssenerinnen standen die gesamte Spielzeit in der oberen Tabellenhälfte.

Die dritte Mannschaft wird „Erstplatzierter“ in der Landesklasse. Durch den Abbruch der Saison darf man sich „nur“ Erstplatzierter nennen, aber unserer dritten Mannschaft wäre der Meistertitel ohnehin nicht mehr zu nehmen gewesen. Mit 22:2 Punkten führt man die Tabelle uneinholbar an. Die beiden Punktverluste gab es in der Vorrunde gegen den TSV Wendlingen, in den restlichen Partien ging die Mannschaft relativ souverän als Sieger vom Tisch.

Die dieses Jahr wieder gemeldete vierte Mannschaft belegte den 3. Platz in der Bezirksliga. Während man mit einem Sieg gegen die TSG Eislingen II in die Saison starten konnte, musste man dann in den darauffolgenden Partien den Gegnern zum Sieg gratulieren. Die letzte Partie konnte dann leider nicht mehr ausgetragen werden.

Etwas kurios zeigt sich die Tabelle bei unseren ersten Herrenmannschaft in der Kreisliga C. Mit 17:3 Punkten steht man „nur“ auf dem 2. Tabellenplatz. Die Eislinger, die an der Tabellenspitze stehen, haben 22:6 Punkte aufzuweisen. Trotzdem kann man mit der spielerischen Leistung und nur 3 Verlustpunkten im Süssener Lager zufrieden sein.

Die Jungen U18 belegten den 6.Tabellenplatz mit einem Sieg gegen den TTC Uhingen. Die Mädchen U18 belegten in der Bezirksliga einen guten 2.Platz mit einem ausgeglichenen Punktekonto von 4:4 Punkten.

Vielen Dank an alle Zuschauer und Unterstützer in der Saison 2020/21. Bleibt gesund und wir freuen uns Euch auch im nächsten Jahr wieder zu unseren Spielen begrüßen zu dürfen. Wir hoffen natürlich, dass die nächste Saison wieder pünktlich beginnen kann.

4-Punkte Wochenende in Chemnitz für unsere Erste

Unsere erste Damenmannschaft machte sich am Samstagmorgen auf den Weg nach Chemnitz. Dort stand am Samstag das Spiel gegen die zweite Mannschaft des BSC Rapid Chemnitz auf dem Programm, am Sonntag folgte dann das Spiel gegen die Erste des BSC Rapid Chemnitz. Unser Team trat mit Katharina Sabo, Livia Drotarova, Katharina Binder und Celine Schlecker an. Am Samstag gab es zunächst eine Punkteteilung in den Doppeln. Unsere beiden Katha´s siegten mit 3:1 gegen Scheibe M./Neubert, Livia und Celine mussten sich mit dem gleichen Ergebnis gegen Herges/Scheibe S. bei ihrem ersten gemeinsamen Einsatz geschlagen geben. Im vorderen Paarkreuz gab es dann relativ deutliche Siege für die jeweiligen Spitzenspielerinnen. Katha S. schlug Scheibe M. mit 3:0 und Livia verlor mit 0:3 gegen Herges. Im hinteren Paarkreuz gab es dann das erste Break für uns. Sowohl Katha B. als auch Celine agierten sehr stark und konnten ihre Spiele gegen Scheibe S. sowie Neubert mit 3:1 gewinnen. Die Chemnitzerinnen konnten jedoch zum 4:4 ausgleichen, da sowohl Katha S. als auch Livia ihren Gegnerinnen zum 3:1 gratulieren mussten. Somit mussten die letzten beiden Einzel von Katha B. und Celine die Entscheidung bringen. Und auch hier erledigten beide ihre Aufgabe mit Bravour und gewannen ihre Spiele relativ sicher mit 3:0 und brachten damit den 6:4 Sieg unter Dach und Fach.Am Sonntag ging unsere Erste mit 2:0 nach den Doppeln in Führung. Die beiden Katha´s siegten erneut gegen Scheibe M./Neubert, auch wenn es dieses Mal deutlich umkämpfter war. Am Nebentisch siegten ihre Kolleginnen Livia und Celine beim 3:0 deutlich klarer gegen Lasch/Scheibe S.. Dann kam es wie schon am Vortag zu dem Duell Katha S. gegen Scheibe M.. Wieder siegte Sabo, aber dieses Mal nur mit 3:2. Livia machte es im Spiel gegen Lasch sehr spannend und siegte im fünften Satz mit 11:8. Somit gingen wir mit 4:0 in Führung und Katha B. und Celine waren an der Reihe. Katha B. siegte nach verlorenem ersten Satz deutlich mit 3:1 gegen Schädlich. Celine musste sich am Sonntag Neubert leider mit 1:3 geschlagen geben. Somit standen sich nun Katha S. und Lasch gegenüber, als auch Livia und Scheibe M.. Katha S. verlor mit 1:3. Livia avancierte mit ihrem 3:1 Erfolg gegen Scheibe M. dann aber zum Matchwinner. Somit gewann unsere Erste mit einer starken Mannschaftsleistung gegen zwei fast identische Chemnitzer Teams mit 6:4 und 6:2 und machten damit vier ganz wichtige Punkte im Kampf um den Klassenerhalt.

Auf Punktejagd in Chemnitz

Am kommenden Wochenende macht sich unsere erste Damenmannschaft auf den Weg nach Sachsen. Dort wartet am Samstag zunächst die zweite Mannschaft des BSC Rapid Chemnitz, ehe es am Sonntag zum Duell gegen die erste Mannschaft kommt. Nach zuletzt drei Niederlagen in Folge steht unsere Erste nur noch auf dem 9.Tabellenplatz und ist mitten im Abstiegskampf. Somit sind die beiden Spiele in Chemnitz enorm wichtig. In der Vorrunde gab es gegen beide Chemnitzer Teams ein 5:5.

Tabellenführer zu Gast in Süssen

Am kommenden Wochenende empfangen die Tischtennisdamen der TTG Süssen den Tabellenführer aus Kolbermoor.
Die Liga ist ausgeglichener denn je und es geht um jeden Punkt für das Drittligateam. Dass es gegen den Tabellenführer kein leichtes Unterfangen wird, kann man an der 1:6 Niederlage aus der Vorrunde erkennen. Am vergangenen Wochenende schwächelte Kolbermoor und kam gegen die Mannschaft aus Landshut nicht über ein 5:5 Unentschieden hinaus. Allzu gerne würden auch die Süssenerinnen Punkte im Filstal behalten. Entscheidend wird auch sein, ob die Gäste mit ihrer unangefochtenen Spitzenspielerin Krisztina Toth antreten werden.
Katharina Sabo, Livia Drotarova, Katharina Binder, Ann-Katrin Ziegler und Lea Lachenmayer werden alles daran setzen Paroli zu bieten und hoffen erneut auf die Unterstützung der Zuschauer.

Bittere 2:6 Niederlage gegen Hofstetten

Unsere erste Mannschaft spielte am vergangenen Sonntag vor rund 60 Zuschauern gegen den TV Hofstetten. Die Partie endete mit 6:2 für die Gäste aus Hofstetten. Das Spiel war aber deutlich enger, als es das Ergebnis aussagt. Unser Damenteam zeigte trotz der Niederlage eine gute Leistung und es wurde den zahlreichen Zuschauern großartiges Tischtennis geboten. Zunächst gab es eine Punkteteilung in den Doppeln. Die beiden Katha´s gewannen gegen Horlebein/Fath, Livia und Lea verloren dagegen gegen Jiang/Herrmann. Danach konnte leider weder Livia gegen Jiang noch Katha Sabo gegen Horlebein punkten. Letztere verlor jedoch nur äußerst knapp im fünften Satz. Im hinteren Paarkreuz machte es dann vor allem Katha Binder besser. Sie gewann ihre Partie gegen Herrmann mit 3:1. Mit dem gleichen Ergebnis verlor Lea gegen Fath, jedoch hatte Lea im vierten Satz die Chance auf den Entscheidungssatz. Somit gingen die Gäste mit 4:2 in Führung. Nun spielte Katha Sabo im Spitzeneinzel gegen Jiang und legte furios los, musste sich dann aber leider wie schon im ersten Spiel im Entscheidungssatz geschlagen geben. Die angeschlagene Livia musste dann auch Horlebein mit 0:3 zum Sieg gratulieren und damit war das Spiel beendet. Unsere Erste bleibt damit weiterhin im unteren Teil der Tabelle und kämpft weiter um den Nichtabstieg, liegt aber immer noch 4 Punkte vor den Mannschaften auf den Abstiegsplätzen.

Heimspiel gegen Hofstetten

Am kommenden Sonntag spielt unsere erste Damenmannschaft um 14 Uhr gegen den TV Hofstetten. Nach der Niederlage am letzten Samstag gegen den Tabellenletzten Sindelfingen rutschten sie auf den 7. Platz zurück. Hofstetten hat dagegen Platz 4 inne, steht mit 10:10 Punkten aber nur zwei Punkte besser da als unsere Erste. Trotz der hohen 1:6 Niederlage im Hinspiel, wollen unsere Spielerinnen dem TV Hofstetten Paroli bieten. Zuvor spielt die zweite Mannschaft gegen die DJK Offenburg II (10 Uhr). Es lohnt sich also zu kommen.

Auswärtsspiel in Sindelfingen

Am kommenden Samstag (18 Uhr) ist unsere Erste im Baden-Württemberg Derby zu Gast beim VfL Sindelfingen. Nach dem erfolgreichen Rückrundenstart gegen Jena sollen in Sindelfingen die nächsten wichtigen Punkte im Kampf um den sicheren Klassenerhalt eingefahren werden. Sindelfingen ist momentan auf dem letzten Tabellenplatz, jedoch ist die Mannschaft, um Spitzenspielerin Eva Jurkova, nicht zu unterschätzen. So gab es gegen diese Mannschaft in der Vorrunde ein 5:5 Unentschieden. Unsere Mannschaft wird wie immer alles geben.

Überraschungssieg nach deutlicher Führung

Die Doppel brachten die TTG auf Erfolgsspur

In die Rückrunde der Saison 2019/2020 starteten die Tischtennisdamen der TTG Süssen mit einem Heimspiel gegen den Tabellenzweiten SV Schott Jena.
Livia Drotarova und Lea Lachenmayer gewannen ihr Spiel souverän mit 3:1, wo hingegen das zweite Doppel Sabo/Binder einen harten Kampf mit glücklichem Ende zeigte.
Somit konnte das vordere Paarkreuz mit einer 2:0 Führung im Rücken ihre Spiele antreten, was beide auch ausnutzten und die TTG schließlich mit 4:0 in die Pause ging.
Katharina Binder brachte ihr Spiel deutlich mit 3:0 nach Hause, im Gegensatz zu Lea Lachenmayer die ihr Match leider knapp verlor. Der Zwischenstand betrug jetzt 5:1.
Daraufhin verloren Katharina Sabo und Livia Drotarova recht deutlich und es stand nur noch 5:3. Trotz alledem konnte Lachenmayer den Sieg für Süssen vorzeitig sichern, weshalb die knappe Fünfsatz Niederlage Binders nicht so sehr schmerzte.
Mit diesem 6:4 Sieg konnten wir zwei wichtige Punkte einfahren und befinden uns nun vorzeitig auf dem Vierten Tabellenplatz.

Rückrundenstart für die Erste

Unsere erste Mannschaft startet bereits diesen Sonntag um 14 Uhr in die Rückrunde. Gegner ist der momentan Zweitplatzierte SV Schott Jena. In der Vorrunde gab es gegen diese Mannschaft eine 2:6 Niederlage. Unsere Damen belegen derzeit den 8. Tabellenrang mit 8:10 Punkten. Insgesamt ist die Tabelle jedoch sehr ausgeglichen, vor allem von Platz 3 bis 8. Auf die Abstiegsplätze hat unsere Erste drei Punkte Vorsprung, somit heißt es für die Rückrunde weiter fleißig Punkte sammeln. Dies soll am besten schon am Sonntag gegen Jena erreicht werden. Dabei kommt es vor allem darauf an, ob die Jenaerinnen mit ihren ausländischen Spitzenspielerinnen nach Süssen reisen. Die Mannschaft freut sich über jede Unterstützung