Damen 1 warten weiterhin auf die ersten Zähler

Trotz einer couragierten Leistung gegen den BSC Rapid Chemnitz gelang es der ersten Damenmannschaft der TTG Süssen am vergangenen Samstagnachmittag nicht, die ersten Punkte der Saison einzufahren.Zwar überzeugten Verena Volz und Celine Schlecker im Doppel gegen das gegnerische Spitzenduo und gewannen 3:1, Katharina Sabo/Katharina Binder wurden ihren Ansprüchen jedoch nicht gerecht, so dass es beim Spielstand von 1:1 in die Einzelpaarungen ging. Da fanden Sabo und Binder deutlich besser ins Spiel. Mit ihrem 3:0-Erfolg über die gegnerische Spitzenspielerin platzte bei Binder der Knoten in dieser Spielzeit. Weitaus mehr Mühe hatte Sabo, die beim Stand von 9:10 im Entscheidungssatz einen Matchball abwehrte und die Partie nervenstark für sich entschied.

Am hinteren Paarkreuz konnten Ann-Katrin Ziegler, die im Einzel für Schlecker in die Box stieg, und Volz die 3:1-Führung nicht ausbauen. Die Süssener Nummer eins Katharina Sabo bewies erneut ihre mentale Stärke und sorgte für den vierten Zähler des Heimteams. Mehr drin war auch für Katharina „Katha“ Binder, auch wenn sie nach einem knappen 1:3 letztendlich ihrer Kontrahentin gratulieren musste. Beim Stand von 4:4 ging die Partie dann in die heiße Phase, in der das hintere Paarkreuz der Gäste überzeugte und nichts anbrennen ließ. Sowohl Ziegler als auch Volz waren den Chemnitzerinnen unterlegen. Mit der vierten Niederlage im vierten Spiel eindeutig ein Fehlstart für das junge Süssener Damenteam.

Ein Dank geht auch an die über 40 Jugendlichen und Betreuer der TTG Süssen und der TG Donzdorf, die nach ihren eigenen Spielen die Süssener Damen tatkräftig und lautstark unterstützt haben.

Am kommenden Sonntag sollen beim Heimspiel um 14 Uhr gegen den TTC Bietigheim-Bissingen dann die ersten Zähler her.